schließen
Heiner Bernhard, Oberbürgermeister

Oberbürgermeister
Heiner Bernhard

"Ich bin von der Fernwärme überzeugt."

"Das Wärmekonzept für Lützelsachsen Ebene ist zukunftsweisend. Es zeigt, wie die Energiewende lokal wirtschaftlich funktionieren kann. Die Wärme stammt aus nachwachsenden Rohstoffen der Region, die Technik der Kraft-Wärme-Kopplung ist effizient, es fallen vor Ort keine Emissionen an und wir sparen im Vergleich zu anderen Heiztechniken viel Kohlendioxid. Zudem bleibt die Wertschöpfung zu 100 Prozent in der Region. Das hat uns überzeugt.
Von daher befürworte ich sehr die Unternehmenspolitik der Stadtwerke Weinheim. Je mehr wir lokal und regional für die Energiewende leisten, umso mehr partizipieren unsere regionale Wirtschaft und die Lebensqualität davon. Wir wollen mit gutem Beispiel vorangehen."

Elisabeth Kramer, Grüne/AL

Grünen / Alternative Liste
Elisabeth Kramer

"Wir begüßen das Energiekonzept für Lützelsachsen Ebene,

...weil es auf dem Weg zu einem wirksamen kommunalen Klimaschutz und zur Energiewende ein Schritt in die richtige Richtung bedeutet, der hoffentlich weitere Maßnahmen nach sich zieht. Wir wünschen uns, dass Weinheim mit dieser Wärmeversorgung ein Beispiel für die Region sein kann. Und dass die Kinder, die dort aufwachsen, früh von diesen Erfahrungen mit dem Thema Energie gesprägt sind, so dass die Notwendigkeit des Energiesparens und der Nutzung regenerativer Energiequellen weiter ins Bewusstsein dringt."

Gerhard Mackert, Freie Wähler

Freie Wähler
Gerhard Mackert

"Ich bin von der Fernwärme überzeugt,

...weil es unsere Stadt mit ihren Akteuren aus der Wirtschaft als innovativen Standort ausweist, an dem man sich ergänzt und im gemeinsamen Sinne der Heimatstadt ein Team bildet. Die Familien werden durch diese umweltfreundliche Art der Wärmeversorgung weiter Bewusstsein für die Bewahrung und den Schutz der Natur entwickeln und noch mehr Lebensqualität empfinden."

Günter Breiling, FDP

FDP Weinheim
Günter Breiling

"Wir begrüßen das Energiekonzept für Lützelsachsen-Ebene,

...weil es sich zu einem Modell entwickeln kann, wie man mit lokalen Ressourcen eine nachwachsende Energiequelle für Haushalte und Familien einfach verfügbar machen kann."

Holger Haring, CDU

CDU Weinheim
Holger Haring

"Wir begrüßen das Energiekonzept für Lützelsachsen-Ebene,

...weil es ein „win-win-Geschäft“ für alle Seiten ist. Es bedeutet die größtmögliche ökologische Versorgungssicherheit für die neuen Bürgerinnen und Bürger Weinheims, es bindet auch unsere Stadtwerke GmbH und einen innovativen Weinheimer Landwirtschaftsbetrieb ein. Das Konzept ist ein Beweis dafür, wie in einem Netzwerk von Fachleuten in der Stadt und der Region neue Ideen entwickelt und umgesetzt werden können."

Wolfgang Metzeltin, SPD

SPD Weinheim
Wolfgang Metzeltin

"Wir begrüßen das Energiekonzept für Lützelsachsen-Ebene,

...weil es die neuen Bürgerinnen und Bürger Weinheims zum Einen autark macht von künftig - nach allen Prognosen - weiter steigenden Energiepreisen. Das bedeutet in einem Gebiet, das wir vor allem für Familien mit Kindern konzipiert haben, einen deutlichen sozialen Faktor. Zum Anderen können wir mit diesem Energiekonzept als Stadt und als Gemeinderat unseren Beitrag zum kommunalen Klimaschutz und zur Energiewende leisten."

Keine Heizanlage oder Tanks

Keine Heizanlage oder Tanks =
mehr freier Raum für Hobbys

Alle Vorteile der Fernwärme auf einen Blick:

  1. Umweltschonende Wärme aus der Region (ein großes Plus für die Region und den Klimaschutz)
  2. Hoher Wohnkomfort (Bequemer geht’s nicht: Fernwärme kommt direkt durch die Leitung in Ihr Haus)
  3. Garantierte Sicherheit (Reserve-Wärmezentrale mit Erdgas-Spitzenlastkessel)
  4. Hohe Wirtschaftlichkeit (Keine Wartungs-, Reinigungs- oder Sanierungskosten)
  5. Sichere Energie (Verpuffungen, Explosionen oder Brandgefahr ausgeschlossen)
  6. Aktiver Umweltbeitrag (Die Fernwärme wird überwiegend aus umweltschonendem
    Biogas gewonnen, der Primärenergiefaktor beträgt: 0,0)
  7. Kleines Platzwunder (Heizkessel oder Schornstein? Fehlanzeige)
  8. Fördermöglichkeiten - So sparen Sie doppelt. z.B.: KFW

Download: Broschüre "Informationen zur Fernwärme"